Afterbuy Dokumentation » Afterbuy Statistik

Afterbuy Statistik

Zuletzt geändert von Afterbuy Team (db) am 2019/04/24 16:09

Unser Statistiktool ist frei definier-, speicher- und filterbar. Mit Hilfe der Afterbuy Statistiken behalten Sie den wirtschaftlichen Erfolg Ihres Unternehmen stets im Blick.
Mit wenigen Klicks erhaltenSie aussagekräftige Auswertungen Ihrer Verkäufe, Umsätze, Gutschriften und Stornos. Über verschiedene Darstellungsformen und Filtermöglichkeitenkönnen Sie
Ihre Auswertungen verfeinern und gezielt spezifizieren.

Diese Dokumenation der Statistik behandelt folgende Bereiche:


Aufruf der Statistik

1. Die Statistik ist über die schwarze Menüleiste (siehe nachfolgender Screenshot) > Tools > Statistik  erreichbar

     menue_neu.jpg

Nun öffnet sich ein neuer Tab und das sogenannte Dashboard der Afterbuy Statistik ist zu sehen:
Auf der rechten Seite bzw. dem mittleren Bereich haben sie nun die Möglichkeit, aus vorgefertigten Filtereinstellungen zu wählen bzw sich auch ganz eigene Vorlagen zu erstellen.
Generell können Sie hier mit den Voreinstellungen Verkäufe, sowie Umsätze mit folgenden Unterkategorien abfragen und statistisch auswerten lassen:


Afterbuy Vorlagen

Alte Statistik

Unter diesem Link finden Sie die Dokumentation zur "alten" Statstik https://doku.afterbuy.de/bin/view/Kontrolle+%26+Optimierung/Statistik

Verkäufe, Umsätze, Gutschriften und Stornos

Unter den Afterbuy Vorlagen finden Sie die von uns vordefinierte Auswertungen zu den Verkäufen, Umsätzen sowie die erstellten Gutschriften und Stornos aus Ihrem Account.
Unterhalb dieser Ebenen (Verkäufe, Umsätze, Gutschriften und Stornos) finden Sie die entsprechenden Grundfilter wie z.B. Umsätze gesamt, Umsätze je Plattform, Umsätze je
Lieferland sowie Umsätze je Subaccount

        dashboard.jpg


Marktperformance

Im Bereich Marktperformance können Sie Ihre Umsätze und vor allem die Entwicklung Ihrer Umsätze mit den durchschnittlichen Umsätzen auf eBay oder Amazon vergleichen.
Dabei können Sie diesen Vergleich über Monate hinweg erstellen oder aber im Jahresvergleich anzeigen lassen.

          marktperformance.jpg

Renner - / Penner-Liste

Renner Liste: Sehen Sie Ihre Top 20, 50, 100, 150 und 200 Artikel in einem Zeitraum von eriner Woche bis zu drei Monaten. Hier können Sie neben der Anzahl der Verkäufe, dem damit
erwirtschafteten Gesamtumsatz auch Grundinformationen wie den Preis und den Bestand einsehen. Ein spannendes weiteres Feature in der Renner-Liste ist die Lagerreichweite. Die
Lagerreichweite errechnet Ihre durchschnittlichen Verkäufe pro Tag und bezieht diese auf Ihren Bestand. So bietet die Lagerreichweite Aufschluss darüber, für wie viele Tage Ihr Bestand
bei gleichbleibenden Verkäufen reicht.

      rennerliste.jpg

Penner-Liste: Lassen Sie sich die Artikel, die sich in einem Zeitraum von 1 Woche, 1 Monat oder 3 Monaten nicht verkauft haben anzeigen. Zudem sehen Sie wann die entsprechenden
Artikel eingestellt wurden, welchen Bestand und Preis die Artikel haben und wie viel gebundenes, unverkauftes Kapital sich daraus ergibt. Diese Informationen finden Sie in der Spalte
"totes Kapital".

      penner.jpg

ABC-Analyse

Auch Pareto Analyse genannt, ist eine Analysemethode die Rückschlüsse auf den allgemeinen Sortimentszustand ermöglicht. Die ABC-Analyse zeigt die Umsatzanteile der stärksten
25%, der mittleren 50% und der schwächeren 25% der Artikel am Gesamtumsatz. So erkennt man ob ggf. eine weitere Diversifikation des Produktportfolios nötig ist, um nicht von dem
Erfolg einzelner Produkte abhängig zu sein. Gleichzeitig fließt der Lagerbestand in die ABC-Analyse hinein, sodass angezeigt wird, wie viel Lagerbestand vom Gesamtlager die Top 25%,
die mittleren 50% und die schwachen 25% der Artikel ausmachen

      abcanalyse.jpg

Im nachfolgenden Screenshot sind die Umsätze je Plattform in einem bestimmten Zeitraum aufgeführt.

             stat_uebersicht_neu.jpg

Portfolioanalyse

Die Portfolio-Analyse unterteilt alle Artikel mit Verkäufen in vier Kategorien. Dabei ist die Unterteilung Abhängig von der Entwicklung der Verkaufszahlen im Vergleich zur Vorwoche und
zum Anteil am Gesamtumsatz des Artikels. So finden wir oben links Artikel, die im Vergleich zur Vorwoche öfter verkauft werden aber einen eher kleineren Anteil am Gesamtumsatz haben. 

Oben rechts sind die Stars, die Artikel mit einer positiven Entwicklung im Vergleich zur Vorwoche und einem überdurchschnittlichen Beitrag zum Gesamtumsatz haben.
Unten Links sind die so genannten „poor Dogs“ Artikel, die wenig zum Gesamtumsatz beitragen und sich im Vergleich zum Vormonat eher rückläufig entwickeln. Unten rechts finden sich
die Artikel wieder, welche sich im Vergleich zur Vorwoche negativ Entwickeln, nichts desto trotz aber einen hohen Anteil am Gesamtumsatz ausmachen. 

         portfolioa.jpg

Zudem kann man auf jedes der vier angezeigten Quadrate klicken um, die zu diesem Bereich zugehörigen Artikel anzeigen zu lassen.
In der daraus resultierenden Listenansicht lassen sich nun die Artikel nach den zwei relevanten Metriken sortieren, sodass man mit konkreten
Artikelinformationen bspw. Den Bestellprozess optimieren kann.

Ebay Analytics

eBay Analytics ermöglicht es uns unsere konkreten eBay Analyse Daten in der Afterbuy Umgebung anzeigen zu lassen.
Dabei muss man zunächst seinen Account mit über das Authentifikation- Verfahren mit eBay verbinden. Durch das
Authentifikationsverfahren wird man bei der ersten Benutzung des eBay Analytics Moduls geführt. Nachdem man nun die Marktplätze
auswählt, welche für den Account verfügbar sind, wählt man im zweiten Schritt die Metrik(en) die man sich anzeigen lassen möchte. 

   

          ebayanalytics.jpg


Click through rate
Bezeichnet das Verhältnis aus Impressionen, d.h. wie oft potentielle Kunde Ihr Produkt gesehen haben, und den tatsächlichen
Klicks auf Ihr Produkt. Wurde ein Produkt z.B. 100 Mal gesehen und 10 Mal angeklickt, beträgt die CTR 10%.

Impressionen auf der Suchergebnis-Seite
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte auf der Suchseite angezeigt wurde.
Wichtig: Auch, wenn Ihre Produkte auf der Ergebnisseite einer Suche nicht gesehen wurden (bspw. Weil sie ganz unten in der Liste aufgeführt wurden) werden diese im Ergebnis mitgerechnet

Impression im eBay Store
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte im eBay-Store angezeigt wurde.Wichtig: Auch, wenn Ihre Produkte in Ihrem Store nicht gesehen
wurden (bspw. Weil sie ganz unten in der Aufzählung aufgeführt wurden) werden diese im Ergebnis mitgerechnet.

Kumulierte Anzahl der Produktimpressionen
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte im Store und in der Suche angezeigt wurden.

Direkte Produktansicht
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte direkt angesehen wurden. Dies ist der Fall, wenn ein Kunde einen direkten Link, wie z.B. ein Lesezeichen zu dem Produkt, anklickt.  

Ansichten über Drittseiten
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte über eine andere Seite als eBay besucht wurden. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Käufer über eine Suchmaschine wie Google zu dem Produkt gelangt. 

Produktansichten, die nicht aus der Suche oder Ihrem Store, aber dennoch von eBay kommen
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte aus eBay heraus besucht wurden, dabei war dieser Besuch weder das Ergebnis einer Suche oder Ihres Stores. Dies ist z.B. bei WOW-Angeboten der Fall.

Besuche Ihrer Produkte über die Suchergebnis-Seite
Zeigt an, wie oft Ihre Produkte über die Suchseite heraus besucht wurden.

Gesamte Produktansichten
Die Gesamtzahl der Besuche Ihrer Produkte

Transaktionszahl
Zeigt die Gesamtsumme der Transaktionen mit Ihren Produkten insgesamt an.

Eigene Vorlagen

Meilensteine

Meilensteine ermöglichen es uns eine Ansicht auf Zeiträume und eine dazugehörige Basis vorzubereiten. 

Mit dieser Funktion kann man zum Beispiel Marketing-Effekte, neue Märkte oder Ähnliches ab dem Zeitpunkt einsehen, an dem diese relevant wurden.

Zudem hat man die Möglichkeit mehrere Meilensteine anzulegen und zwischen diesen zu wechseln.

1. Die Meilensteine befinden sich in der Sektion "Eigene Vorlagen" unter dem Menüpunkt "Meilensteine"

2. Um einen neuen Meilenstein anzulegen, klicken Sie auf "Neuen Datensatz hinzufügen"

Daraufhin erscheint ein kleines Fenster in dem Sie den Namen und eine Beschreibung hinzufügen können. Dann können Sie aussuchen ob Ihr Ergebnis auf Basis von Verkäufen oder auf Basis von 

dem Umsatz angezeigt werden soll. Jetzt fehlt noch das Start und Enddatum (Enddatum ist nicht verpflichtend). 

Als vorletzten Punkt wählt man die Basis der Informationen, wie zum Beispiel Plattform und im letzten Punkt kann man bis zu fünf weitere Filter hinzufügen (Wie zum Beispiel eine Eingrenzung der Plattformen die man sehen möchte).

3. Ist ein Meilenstein angelegt wird dieser nach dem Klick auf den Meilenstein angezeigt.

4. Bearbeiten und Löschen der Meilensteine kann man diese mit Hilfe der Stift und Abfall-Eimer Symbole.

Meilensteine.png

Produktstatistik

Die Produktstatistik ermöglicht es uns Informationen auf Produktbasis einsehen zu können. Hier sehen wir Artikel IDs , Artikelnamen, die Anzahl der Verkäufe des Artikels, den daraus
resultierenden Gesamtumsatz. Zudem sehen wir den Einkaufspreis, den Preis sowie die Differenz aus Verkaufspreis minus Einkaufspreis. 

Eine Visualisierung zeigt uns die Verkäufe der letzten drei Monate und deren Entwicklung.

Man kann diese Liste speichern, indem man der Ansicht einen Namen gibt und auf das Disketten-Symbol klickt.

Mit dem Plus-Symbol kann man neue Listen erstellen.

ProdukteSets.jpg

1. hier kann man alle seine ausgewählten Artikel per CSV herunterladen. Dabei hat man die Wahl ob man alle Artikel oder nur die auf der Seite angezeigten Artikel per CSV herunterladen möchte.

2. Über die Funktion "Set-Artikel anzeigen" kann man die Produktstatistik nach Set-Artikeln filtern. hier sieht man auch die Statistik der dazugehörigen Unterprodukte. Diese kann man aber jederzeit ausblenden durch das dreieckige Symbol neben dem Produktset.

SetsinPS.PNG

Produkte aus der Produktverwaltung in die Statistik Übertragen:

Um Produkte aus der Produktverwaltung in die Statistik übertragen zu können muss man zunächst die Produkte in der Produktverwaltung herausfiltern.

Diese wählt man aus und wählt in dem Dropdown-Menü "In die Statistik übertragen" aus.

Produkte in der PV.png

Auf dem Nächsten Fenster muss man dann "In die Statistik wechseln" anklicken und erscheint so mit den gefilterten Produkten in der Produktstatistik.

Diese übertragenen Listen kann man nun als Excel Export herunterladen oder abspeichern, sodass man nun auf bestimmte
Produktlisten, die beispielsweise einem bestimmten Lieferanten zugeordnet sind, schnell zugreifen kann. 

Eigene Ansichten

Über diesen Bereich können Sie Ihre ganz eigenen Ansichten anlegen und für den späteren Aufruf speichern. So können sie diese jederzeit per Klick aufrufen.

Folgende Felder können mit den entsprechenden Inhalten definiert werden:

Y-Achse:

  • Verkauf
  • Umsätze

X-Achse:

  • Plattform
  • Subaccount
  • Lieferland
  • Produkt
  • Katalog

Zeitvorauswahl:

  • Diese Woche
  • Diesen Monat
  • Dieses Jahr
  • Diese Woche

Ergebnis filter:

  • Plattform
  • Subaccount
  • Lieferland
  • Produkt
  • Katalog

Wenn Sie Ihre Filtereinstellungen nach eigenen Wünschen angelegt haben und den entsprechenden Zeitraum gewählt haben, so können Sie dies Ansicht als eigene Ansicht mit eigener Bezeichnung über das
Stiftsymbol oben link abspeichern.

          umbenennen.jpg

Nach dem Klick auf das Speichern-Symbol wird der neue Name im linken Menü gezeigt.

                     speichern.jpg

                    testansicht.jpg

Wenn man hier die Statistik aufgerufen hat, kann man das Ergebnis in folgende Formate exportieren

PDF
PNG
XLS (Excel)

         export_statistik.jpg

Sonstiges

Hinweis: Die initiale Ansicht zeigt die Gutschriftenübersicht. Sie können die Werte nach Tagesdatum gruppieren, indem Sie die Spaltenüberschrift "Datum" in die darüber befindliche Spalte verschieben.
Möchten Sie die Sortierung in der gruppierten Ansicht ändern, klicken Sie bitte auf das Sortierungssymbol an der Gruppierung. (Das Sortieren einer Spalte ist dann nur eingeschränkt, wie in der Dokumentation beschrieben, möglich.)
Sie können die Gruppierung über das „x“-Symbol an der Gruppierung wieder entfernen. In ungruppierter Ansicht können Sie die Sortierfunktion an der Spalte nutzen.                              

Einstellungen

Im Bereich Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, die Kategorien wie Plattform Subaccount sowie Lieferland um zu benennen und auch zu gruppieren.
So könnten Sie z.B. die Lieferländer Deutschland, Österreich und die Schweiz mit dem Gewählten Namen "DACH" gruppieren.
Diese Gruppierung hat dann auch eine direkte Auswirkung auf die Auswertung der einzelnen Statistiken. Die Länder werden gruppiert dargestellt.

                  Einstellungen.jpg

Plattform:

Einstellungen_plattform.jpg

Auf der linken Seite sehen Sie den Originalnamen und auf der rechten Seite können Sie ihre eigenen Bezeichnungen hinterlegen. Diese tauchen dann wiederum in Ihrer gewählten
Statistik auf. Gleich gewählte Namen werden nachher gruppiert dargestellt. Wie im nachfolgenden Screenshot z.B. Manueller Verkauf. Dieser beeinhaltet nun die Add-Funktion sowie
den Bereich Kauf erstellen.


Im Bereich Marktperformance können Sie Ihre Umsätze und vor allem die Entwicklung Ihrer Umsätze mit den durchschnittlichen Umsätzen auf eBay oder Amazon vergleichen.
Dabei können Sie diesen Vergleich über Monate hinweg erstellen oder aber im Jahresvergleich anzeigen lassen.

          marktperformance.jpg

   

Im nachfolgenden Screenshot sind die Umsätze je Plattform in einem bestimmten Zeitraum aufgeführt.

          stat_uebersicht_neu.jpg

Tags:
Erstellt von Afterbuy Team (bs) am 2016/09/06 16:36

This Xwiki is licensed under a Creative Commons 2.0 license