Afterbuy Apps » Afterbuy Kassensystem

Afterbuy Kassensystem

Zuletzt geändert von Afterbuy Team (mr) am 2020/09/30 14:55

Was ist das Kassensystem und wozu wird es eingesetzt?

Gerade für Online-Händler, die ebenfalls einen stationären Handel besitzen, bietet die Afterbuy Kassen-App für das iPad eine hervorragende Möglichkeit, die Vorteile von Afterbuy auch im Ladengeschäft zu nutzen.

Die Kassen-App ist im Apple App Store verfügbar und kann dort kostenlos heruntergeladen werden. Sie dient als Verbindung zwischen „Offline-“ und Onlinehandel. So greift sie auf die in Afterbuy geführten Bestände und Preise zu, pflegt neue Kundendaten in den Afterbuy Kundenstamm ein, erfasst Artikel beispielsweise über EAN-Codes und druckt die Rechnung auf Wunsch gleich aus. All diese Funktionen können nicht nur mit bestehender Internetverbindung genutzt werden, sondern auch offline, da alle Vorgänge in der App gespeichert und zu einem späteren Zeitpunkt mit Ihrem Afterbuy Account synchronisiert werden können.

Mit dem Afterbuy Kassensystem für das iPad können Sie, unabhängig vom Standort Ihrer Kasse, ganz einfach verkaufen. Dabei ist die Handhabung dank der bereits gängigen Touchscreenbedienung kinderleicht. Durch den PIN geschützten Zugriff können auch mehrere Mitarbeiter ein iPad bedienen.

Dieses Dokument behandelt die folgenden Bereiche. Ein Klick auf den gewünschten Bereich leitet Sie direkt zu diesem:

Freischaltung in Ihrem Afterbuy-Account

Über die schwarze Menüleiste > Konfiguration > Afterbuy-App Verwaltung lässt sich die Kassen-App aktivieren.

aktivierung.png

                                                                                                                                                                                     

Sollten Sie weder die Kassen- noch Lager-App aktiviert haben, so können Sie über den Link "Neue App hinzufügen" die gewünschte App aktivieren.

aktivierung_neu.png

aktivierung1.png

  

Nach dem Klick auf "Zur App-Verwaltung" unter Punkt 1. sehen Sie eine Übersicht mit bereits aktivierten Apps (siehe Bild 2.). Klickt man hier auf "Neue App hinzufügen" erhalten Sie eine Übersicht der verfügbaren Apps, die Sie freischalten können (siehe Bild 3.). Fügt man die App nun hinzu, erscheint noch mal eine Bestätigungsseite.

Alternativ erreichen Sie diese Seite über den Button "Freischalten" aus der Login-Ansicht in der App. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, die Freischaltung mobil in Safari auf dem iPad durchzuführen.

Download und Einrichtung der App Afterbuy Kassensystem

Zunächst einmal muss die Kassen-App aus dem Apple-Store heruntergeladen und installiert werden. Beim ersten Start werden Sie aufgefordert den Benutzernamen (Afterbuy Accountnamen) und das Passwort (Afterbuy Passwort) anzugeben. Siehe auch nachfolgenden Screenshot.

einrichtung.jpg

Im nächsten Schritt haben Sie die Möglichkeit, Kataloge und Produkte aus dem Afterbuy-Account zu importieren. Wie im nachfolgenden Screenshot zu sehen ist, können Sie hier entweder durch die Angabe des Levels und bestimmte Kataloge und Produkte importieren oder aber auch alle Daten (in diesem Fall wäre die Angabe von Level 0 richtig).

 

katalog.jpg

Nach dem Sie auf "Weiter" geklickt haben, erhalten Sie eine Seite, unter der Sie die Möglichkeit erhalten, bestimmte Kataloge und/oder Unterkataloge zu importieren. Anhand der Pfeile rechts neben Ihren Katalogbezeichnungen wird schnell ersichtlich, dass es hier noch Unterkataloge gibt. Mit Klick auf "Alle auswählen" ändert sich diese Option direkt in "Alle abwählen".

Sie können nun Kataloge aus- und abwählen. Ausgewählte Kataloge werden, wie hier gezeigt, dargestellt:

katalogauswahl.jpg

Nach der Auswahl der Kataloge, springen Sie bereits in den letzten Schritt des Einrichtungsassistenten. Hier können Sie noch eine 4-stellige Master-Pin hinterlegen, um den Zugang zur App zu schützen.

masterpin.jpg

Damit ist die Einrichtung bereits abgeschlossen und Sie können die Kassen-App nutzen.

Wie wird eine Bestellung über das Kassensystem angelegt?

uebersicht.jpg

Zunächst einmal suchen Sie sich über die Kategorien die gewünschten Artikel heraus, die Sie zum Warenkorb hinzufügen möchten. Hierzu dient der Bereich 3. Alternativ können Sie auch über das Lupensymbol (oberhalb des Bereiches 3) einen bestimmten 

Artikel heraussuchen. Sehen Sie unter Bereich 3 keine Kataloge, so drücken Sie einfach auf den Button Kategorien um diese einzublenden.

Gibt es entsprechende Unterkategorien, so wird dies mit einem Pfeil entsprechend gekennzeichnet.

Einen Artikel anlegen, der sich nicht in Ihrer Produktverwaltung befindet

Wenn Sie einen temporäre Artikel zum Warenkorb hinzufügen möchten, die sich nicht in Ihrer Afterbuy Produktverwaltung befinden, so können Sie diese über das + Symbol beim Warenkorb (oberhalb des Bereiches 1) hinzufügen. 

temp_produkt.jpg

Den Warenkorb selbst befüllen Sie, indem Sie im Bereich 2 die Artikel antippen, die der Käufer erhalten möchte. Die Artikel tauchen nun alle unter Punkt 1 auf, die Sie angetippt haben. Tippen Sie mehrfach auf einen Artikel, so wird dieses Tippen um +1 zur Menge aufaddiert.

Kataloge, Lokale Produkte und Gutscheine

Unter Punkt 3 im oberen Screenshot sind die Kataloge zu sehen, die Sie über den Afterbuy-Account > Produktverwaltung > Kataloge-/Cross-Selling anlegen können. Die Produkte selbst können dann über die Produktverwaltung (auch global) zugewiesen werden.
Sollte es nun mal ein Produkt bzw. ein Gutschein geben, denn Sie in der Kassen-App anlegen möchten, so ist dies auf der rechten Seite "Lokale Produkte" möglich.

lokales_produkt.jpg

Wenn Sie auf das +-Symbol in der Mitte drücken, haben Sie die Wahl zwischen einem Produkt und einem Gutschein.

lokales_produkt1.jpg

Wenn Sie über den Link "Gutschein" gehen, so haben Sie im weiteren Screenshot die Möglichkeit einen Prozent- oder festen Wert einzutragen. Fügt man die Gutscheine dem Warenkorb hinzu so wird ein extra Kassenbon für den Kunden gedruckt. So kann der Kunde diesen Bon beim nächsten Einkauf mitbringen oder diesen als "Geschenk" übergeben.

betrag_prozent.jpg

Sollte es nun ein Produkt geben, welches nicht in Afterbuy erfasst ist, aber in der Kassen-App zu sehen sein soll, so können Sie ein lokales Produkt anlegen. Folgende Eingabefelder bekommen Sie mit dem Klick auf "Produkt" zu sehen.

lokales_produkt_details.jpg

Haben Sie beide Varianten einmal angelegt, so können Sie diese zu jedem beliebigen Warenkorb als Position hinzufügen.

ergebnis.jpg

  

Mengenänderung im Warenkorb

Möchten Sie nun die Menge erhöhen oder reduzieren, so tippen Sie einfach unter dem Bereich 1 auf den entsprechenden Artikel. Der nachfolgende Screenshot zeigt Ihnen die zwei Buttons + und -, nachdem Sie einen beliebigen Artikel angetippt haben. Alternativ können Sie auch so oft auf den entsprechenden Artikel im Bereich 2 tippen, bis die gewünschte Anzahl erreicht wurde.

warenkorb_plus.jpg

 

Rabatte auf einzelne Artikel gewähren oder einzelne Artikel löschen

Befinden sich ein oder mehrere Artikel in Ihrem Warenkorb, können Sie diese über den Button "Bearbeiten" (oben rechts im Warenkorb) entweder löschen oder auch "Rabattieren".
Über den Button rabattieren, erhalten Sie dann ein weiteres Eingabefenster in dem Sie einen prozentualen Rabatt für entweder mehrere ausgewählte Artikel oder aber auch einen Artikel angeben können.

              Screenshot vor dem Rabattieren.                                              Nun werden die Artikel angetippt, die Sie rabattieren möchten
              Hier tippen Sie auf "Bearbeiten"
 
             vr.jpg                                                    vor_dem_rabatt12.jpg

Jetzt können Sie auf "Rabattieren" tippen (unten rechts in gelb), um
den gewünschten Prozentsatz einzutragen.

rab.jpg

Nach der Eingabe sieht die Bestellung wie folgt aus:
In unserem Beispiel wurden 2 ausgewählte Artikel um 5% rabattiert.

kasse_m_rab.jpg

 

Verkauf abschließen und zu Afterbuy übertragen
Über die Barzahlung

- Der Bereich Artikel zeigt Ihnen die in Afterbuy angelegten Produkte, die Sie im Einrichtungsassistenten oder unter dem Punkt "Synchronisieren" aus den Einstellungen abgerufen haben. Zudem zeigt Ihnen das Kassensystem alle Produkte an, die Sie lokal in der App angelegt haben. (Diese Lokalen Produkte werden nicht in Ihrem Afterbuy-Account angelegt)

- Der Bereich Kasse zeigt Ihnen eine Art Taschenrechner zum Abschließen der Bestellung. (Siehe nachfolgenden Screenshot)

Hier geben Sie nur noch den erhaltenen Betrag ein und das System errechnet Ihnen das Rückgeld und Sie können auf "Barzahlung" tippen.

kasse_uebersicht.jpg

Nach dem Betätigen des Buttons "Barzahlung" erhalten Sie eine Zusammenfassung.
Haben Sie zuvor einen Kunden ausgewählt, so können Sie ihm bereits die Rechnung per E-Mail zusenden. Ist hier kein Kunde angegeben, so wird automatisch ein Barverkauf zu Afterbuy in die Verkaufsübersicht übertragen.

barzahlung.jpg

Möchten Sie einen Barverkauf anlegen, so können Sie im oben gezeigten Fenster "Zusammenfassung" auf "Kauf abschließen" tippen. Der Verkauf wird (sofern Sie mit Ihrem iPad eine Internetverbindung haben) direkt zu Afterbuy übertragen.
Sollten Sie zu dem Zeitpunkt nicht mit dem Internet verbunden sein, so wird die Bestellung zunächst unter "Offene Bestellungen" gespeichert. Diese können Sie im Nachhinein noch übertragen. Tippen Sie dazu einfach auf den Button "Einstellungen" im unteren Bereich Ihrer App und wählen dort "Offene Bestellungen übertragen" aus.

Der Verkauf wird in diesem Fall als Barverkauf an Afterbuy übertragen. In der Auktionsübersicht wird der Verkauf als "AppBarVerkauf" angezeigt.

Über die Kartenzahlung über SumUp (Kartenlesegerät)

Das Kartenlesegerät können Sie über https://sumup.de/ bestellen. Damit Sie Ihren Kunden z.B. auf Trödelmärkten, auf Messen oder natürlich auch im Ladengeschäft die Kartenzahlung anbieten können, ist dieses über Bluetooth einsetzbare Gerät auch mit unserer Kassen-App bedienbar. Hier benötigen Sie nur einen Account bei SumUp und können das Gerät (Erläuterung weiter unten in den Einstellungen) mit der App über Bluetooth verbinden.

kartenzahlung.jpg

Nachdem Sie auf "Start SumUp" gedrückt haben, so wird eine Verbindung mit Ihrem Lesegerät hergestellt und Ihr Kunde kann bequem bargeldlos zahlen.

auf_sumup.jpg

 Bei Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=QS_BJKEIMWA können Sie sich unsere Kassen-App mit SumUp gerne einmal ansehen.

Übersicht Rechnungen

Die angelegte Rechnung können Sie jederzeit über den Button Rechnungen (zu finden im unteren Bereich des Kassensystems) an den Käufer

per E-Mail versenden oder aber auch über einen angeschlossenen Drucker ausdrucken.

   rechn.jpg

Übersicht Bons

Unter diesem Punkt sehen Sie sämtlich gedruckte Kassenbons. Diese werden durchnummeriert und sind auch so in Afterbuy erneut auffindbar.

  bons.jpg

Übersicht ZBons

Wenn Sie Ihren "Kassensturz" abends durchführen möchten, so können Sie dies über den Bereich ZBons unternehmen. Indem Sie hier auf "ZBons drucken" tippen, erstellt Afterbuy einen Tagesabschluss und überträgt diesen auch gleich in das Kassenbuch von Afterbuy. Diese Daten sind unveränderbar. (Das entsprechende Kassenbuch wird weiter unten erläutert.)

 z_bon.jpg

Übersicht Kassenbuch

Dieses wird generell in Ihrem Afterbuy-Account angelegt. Hier werden Einnahmen und Ausgaben aus der Kassen-App registriert.
Der Bereich ist über die schwarze Menüleiste Konfiguration > Afterbuy-Apps > Kassenbuch aufrufen. Gerne können Sie sich aber auch direkt über die Kassen-App > Kassenbuch in Ihren Afterbuy-Account anmelden.

kassenbuch1.jpg

In dieser Übersicht sehen Sie das Kassenbuch aus Ihrem Afterbuy-Account. Die Einnahmen werden entsprechend mit einem "E-" betitelt und die Ausgaben mit einem "A-". 

kassenbuch3.jpg

Übersicht Z-Belege

Auch hier können Sie sich über die App auf dem iPad direkt in Ihren Afterbuy-Account einloggen und erhalten so eine Übersicht der einzelnen Tagesabschlüsse (Z-Belege)

kassenbuch2.jpg

Einstellungen des Kassensystems

Die Grundeinstellungen des Kassensystems können Sie vornehmen, wenn Sie in der geöffneten App im unteren Bereich auf Einstellungen tippen. Hier können grundsätzliche Einstellungen zu den Bereichen Scanner, Drucker und Benutzer vorgenommen werden. Zudem können hierüber die aktuellen Daten wie Produkte, Kataloge etc. aus Ihrem Afterbuy-Account synchronisiert werden.

 

Allgemein

allgemeine_einstellung.jpg

Im Nachfolgenden sind die einzelnen Punkte unter dem Bereich Allgemein erläutert:

  • Zurücksetzen
    Setzt die App in den Auslieferungszustand zurück. Alle Produkte, Rechnungen, Anmeldedaten und Benutzereinstellungen werden
    auf dem iPad gelöscht. Produkte und Rechnungen bleiben in Ihrem Afterbuy Account erhalten.
  • AutoSleep Einstellungen
    Standardmäßig wird das iPad nach einiger Zeit in den Ruhezustand versetzt. Falls Sie dieses Verhalten im Kassensystem unterdrücken möchten, aktivieren Sie diese Option.
  • Zurückbuchung bei Retouren
    Standardmäßig werden Retouren wieder zurück auf den Afterbuy Shopbestand gebucht. Alternativ können Sie auch hier den Auktionsbestand verwenden.
  • Aktuelle Version
    Zeigt Ihnen die gerade aktuell installierte Version des Kassensystems an.
  • Bluetooth Scanner verwenden
    Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie die Bluetooth Scanner der Serie 7x von SocketMobile verwenden. Der Scanner sollte zunächst in den Bluetooth-Einstellungen
    gekoppelt werden.
    Scanner, der Unterstützt wird: Bluetooth Barcodescanner Socketmobile CHS 7er und 8er Serie
  • Druckereinstellungen
    Unterstützte Bondrucker sind: Epson POS Drucker TM-m30 und TM-m30F (LAN/WLAN/Bluetooth)
  • Kartenzahlung
    Hier können Sie Ihr SumUp Terminal einrichten. Drücken Sie dazu einfach rechts oben auf den Schieberegler.

                   sumup_einstellung.jpg


  • Danach auf den Link "Bei SumUp anmelden" und im weiteren Verlauf können sich mit Ihren SumUp-Zugangsdaten anmelden.

sumup_login1.jpg

 

Benutzerverwaltung

benutzerverwaltung2.jpg

 

Im Nachfolgenden sind die einzelnen Punkte der Benutzerverwaltung erläutert:

  • Eingeloggter Benutzer:
    Hier sehen Sie den gerade aktuell angemeldeten Benutzer.
  • Pineingabe bei jedem Start erforderlich:
    Wenn Sie nur mit einem Benutzer und dem System arbeiten, können Sie die Pineingabe auch deaktivieren.
  • Registrierte Benutzer
    Klicken Sie zunächst auf "Bearbeiten" (oben in der Leiste), dann erscheint oben rechts das +-Symbol, um einen weiteren Mitarbeiter anzulegen. (Siehe auch nachfolgender Screenshot)

benutzerverwaltung3.jpg

Im Loginfenster selbst kann der angelegte Mitarbeiter dann seine 4-stellige Pin eintragen und wird dann automatisch mit seinem Benutzernamen eingeloggt.
Wenn nun ein bestimmter Benutzer im Kassensystem angemeldet ist und eine Bestellung zu Afterbuy übertragen hat, so können Sie die Bestellungen wie im nachfolgendem Bild zu sehen ist, filtern.

userfilter.jpg

 

  • Kassenname
    Hier können Sie einen Namen für die Kasse vergeben. Achten Sie bei der Namensänderung darauf, den neuen Namen über die Tastatur des iPads mit der Eingabe "Enter" bzw. "Done" zu bestätigen, damit dieser gespeichert wird.
    Nach diesem Kassennamen können Sie nachher in der Auktionsübersicht suchen, wie im nachfolgendem Bild zu sehen.

kassenname.jpg

Synchronisation

Wenn Sie Artikel, Kataloge oder Verkäuferinfos synchronisieren möchten, finden Sie unter diesem Punkt die entsprechenden Bereiche.

synchronisation.jpg

Im Nachfolgenden sind die Punkte unter Synchronisation erläutert.

  • Produkte aktualisieren
    Über diesen Punkt können Sie die in der Produktverwaltung angelegten Artikel aktualisieren.
  • Kataloge synchronisieren
    Über diesen Punkt können die Kataloge, die Sie angelegt haben, synchronisiert werden.
  • Assistenten neu starten
    Startet den Sychronisations-Assistenten neu. Sie müssen dabei, die zu importierenden Kataloge neu festlegen.
  • Verkäuferinfos aktualisieren
    Wenn Sie Änderungen an Ihren Daten unter Persönliche Daten > Afterbuy Logindaten vorgenommen haben, können Sie diese über den Punkt aktualisieren.
  • Offene Bestellungen übertragen
    Sollten Sie Bestellungen generiert haben ohne eine Internetverbindung, so werden diese in der App gespeichert. Sobald Sie nun wieder eine Internetverbindung haben, lassen sich die Bestellungen über diesen
    Punkt in Ihren Afterbuy-Account übertragen.
Info

info.jpg

Unter diesem Punkt sind allgemeine Informationen zur App hinterlegt.

Nach dem Sie auf den Weiter-Button geklickt haben, erhalten Sie eine Seite, unter der Sie die Möglichkeit erhalten, bestimmte Kataloge und/oder Unterkataloge zu importieren. Anhand der blauen Pfeile rechts neben Ihren Katalogbezeichnungen wird schnell ersichtlich, das es hier noch Unterkataloge gibt. Ein Button "Alle auswählen" ändert sich direkt nach betätigen und Sie sehen den Button "Alle abwählen"

TSE

Bevor Sie Ihre TSE unter Einstellungen aktivieren können, müssen Sie zunächst Ihren Epson Drucker konfigurieren. Gehen Sie hierzu unter Einstellungen > Allgemein > Druckereinstellungen und wählen Sie den Epson Drucker aus und anschließend aktivieren Sie Ihr Model durch Klicken auf den entsprechend angezeigten Drucker.

Nach erfolgreicher Aktivierung des Druckers können Sie nun die TSE Einstellungen öffnen.


1. Zunächst aktivieren Sie die TSE > TSE verwenden.

Wenn Sie die TSE verwenden, können Sie nur Kassenvorgänge abschließen, wenn die TSE erreichbar ist.
Ist dies nicht der Fall und Sie erhalten den Fehler „Fehler bei der Anmeldung an die TSE“, prüfen Sie bitte zunächst, ob der Bondrucker verbunden ist.

TSE_Einrichtung_Einstellungen_allgemein.png


Diese Funktion können Sie nur verändern, wenn Sie als Administrator in die Kassenapp eingeloggt sind oder Sie nutzen die Option oben rechts in der App "Entsperren". Sie werden nun aufgefordert die Masterpin einzugeben - hier geben Sie nun den Benutzer-Pin (4-stellig) für den Administrator ein. Den Masterpin haben Sie beim Einrichten der Kassenapp hinterlegt, wie im ersten Schritt "Download und Einrichtung der App Afterbuy Kassensystem" (siehe oben) beschrieben. 

TSE_Einrichtung_Einstellungen_TSE verwenden entsperren.png


2. Danach klicken Sie auf Informationen (TSE Einstellungen > Funktionen > Informationen). 

Es werden die benötigten Informationen der TSE aufgerufen, um den aktuellen Status zu ermitteln.

TSE_Einrichtung_Einstellungen_Informationen.png

Die Informationen geben Ihnen einen gesamten Überblick über die Daten die Ihre TSE betreffen. Zum einen können hier Fehler ausgegeben werden, zum anderen haben Sie hier genaue Informationen über die Verwendung der TSE. Somit können Sie feststellen, ob die TSE funktioniert, aber auch wie lange Sie ein gültiges Zertifikat aufweist, wie viele Transaktionen noch signiert werden können, sowie Informationen über die Seriennummer und anderer eindeutige Identifikatoren der TSE und vieles mehr.

Hier finden Sie folgende Informationen im Detail:

Smartinfos

  • DataIntegrity (Anzeige der intakten und vollständigen TSE Daten)
    • Health Status – PASS (es sind keine Fehler aufgetreten)
    • UncorrectableECCErrors – 0 (es liegen keine Fehler vor)
  • EraseLifetimeStatus
    • Health Status - PASS (wird angezeigt bei über 10% an verbleibenden Löschungen, ansonsten erhalten Sie hier entsprechende Warnungen)
    • remainingEraseCounts (zeigt den prozentualen Anteil an verbleibenden Löschungen)
  • IsReplacementNeeded – False (die TSE muss nicht ersetzt werden)
  • RemainingTenYearsDataRetention (gibt den prozentualen Anteil an verbleibenden Löschungen an bis zur zehnjährigen Datenspeicherung, die nicht mehr garantiert werden.)
  • SpareBlockStatus
    • Health Status – PASS (wird angezeigt, wenn über 30% Reserveblöcke verbleibend sind. Ansonsten erhalten Sie entsprechend eine Warnung)
    • RemainingSpareBlocks (Prozentualer Anteil der verbleibenden Reserveblöcke)
  • TSEHealth – PASS (es sind keine Fehler aufgetreten)

TSEInformationen

  • cdcHash – Dieser Hashwert wird verwendet, um die Integrität der Daten zu bestätigen.
  • cdcId - Hierbei handelt es sich um die Epson-ID, um die TSE zu erkennen
  • CertificateExpirationDate - Zeitstempel, nach dem die TSE ungültig wird. Achten Sie darauf, dass alle Daten vor diesem Datum ordnungsgemäß exportiert worden sind.
  • CreatedSignatures – Anzahl der bereits erstellten Signaturen mit der TSE
  • HardwareVersion – Hardware Version der TSE
  • HasPassedSelfTest – True (gibt an, dass der Selbsttest durchlaufen wurde)
  • HasValidTime – True (gibt an, dass eine gültige Zeit gesetzt ist. Dies ist die Voraussetzung um eine Transaktion zu starten.)
  • IsExportEnabledIfCspTestFails – True (gibt an, dass der Datenexport aktiviert ist, wenn der CSP-Test fehlgeschlagen ist)
  • IsTSEUnlocked – True (Die TSE ist entsperrt. Transaktionen und Exportfunktionen sind nicht verfügbar, wenn die TSE gesperrt ist.)
  • IsTransactionInProgress – gibt an ob derzeit eine Transaktion in Bearbeitung ist
  • LastExportExecutedDate - Datum und Uhrzeit des letzten Exports
  • MaxRegisteredClients - Maximale Anzahl von Nutzer-IDs, die registriert werden können.
  • MaxSignatures – Maximale Anzahl der zu erstellenden Signaturen
  • MaxStartedTransactions - Maximale Anzahl der gestarteten Transaktionen, d.h. die Anzahl der Transaktionen, die parallel gestartet werden können. (Maximaler Wert 512)
  • MaxUpdateDelay - Intervall (in Sekunden), nachdem eine gestartete Transaktion eine Aktualisierung erhalten haben muss, falls neue Daten auf der Kasse verfügbar sind. (Maximal 45 Sekunden)
  • RegisteredClients - Anzahl der derzeit registrierten Nutzer
  • RemainingSignatures – Anzahl der verbleibenden Signaturen
  • SerialNumber - eindeutige ID der TSE (Sie können mit einem Klick auf den Wert, diesen teilen und somit exportieren)
  • SignatureAlgorithm - Der Signaturalgorithmus, der von der TSE verwendet wird
  • SoftwareVersion – Die Software Version der TSE
  • StartedTransactions - Anzahl der Transaktionen, die noch nicht abgeschlossen sind. Entspricht dieser Wert den Maximalwert der gestarteten Transaktionen, können keine neuen Transaktionen gestartet werden, bis mindestens eine Transaktion abgeschlossen ist.
  • TarExportSize - Speicherkapazität der gesamten TSE in Bytes, falls exportiert.
  • TimeUntilNextSelfTest - Die Zeitüberschreitung in Sekunden, nach der der nächste Selbsttest durchgeführt werden muss.
  • TseCapacity - Kapazität der TSE
  • TseCurrentSize – verwendete Kapazität der TSE
  • TseDescription - Zertifikats-ID, die vom BSI zum Nachweis der Konformität mit ausgestellt wurde (Sie können mit einem Klick auf den Wert, diesen teilen und somit exportieren)
  • TseInitializationState - Initialisierungsstatus der TSE ("UNINITIALISIERT": uninitialisierter Status, "INITIALISIERT": initialisierter Status, "DECOMMISSIONED": kann nicht verwendet werden)
  • tsePublicKey - Der Public Key, der zu dem Private Key gehört, der Signaturen erzeugt. Dieser Schlüssel kann zur Verifizierung aller erzeugten Signaturen dieser TSE verwendet werden.(Sie können mit einem Klick auf den Wert, diesen teilen und somit exportieren)
  • VendorType – Modellname der TSE

Sie können die Seriennummer (SerialNumber), Zertifikats-ID (TseDescription) und den Public Key (tsePublicKey) direkt und einfach teilen. Klicken Sie auf einen der Werte und Sie erhalten die folgenden Optionen.

TSE_Einrichtung_Einstellungen_TSE Informationen-teilen.png


3. Richten Sie nun Ihre PUK, Ihre Admin PIN und Ihre Time-Admin PIN ein.

Gehen Sie hierzu unter TSE Einstellungen > Funktionen > PIN / PUK Verwaltung.

TSE_Einrichtung_Einstellungen_PIN-PUK.png

Achtung: Bitte beachten Sie, dass Sie die PUK gut wählen. Sie haben 3 Versuche die PUK einzugeben, wenn Sie mehr Fehlversuche als 3 bei der Eingabe benötigen, ist die TSE gesperrt und kann nicht mehr aufgerufen werden. Sie benötigen dann eine neue TSE (in Form einer neuen BSI-zertifizierten microSD-TSE gemäß KassenSichV von Epson).

Sie benötigen den Admin PIN und Time-Admin PIN um gewissen Funktionen auszuführen bzw. zu bestätigen. Diese PIN entsprechen nicht Ihrer Benutzer-PIN, sondern sind weitere PIN zur Sicherung der TSE-Funktionen. Sie werden dann entsprechend aufgefordert diese einzugeben. Wenn Sie mehr als 3 Fehlversuche bei der Eingabe einer der PIN benötigen, können Sie diese über erfolgreiche Eingabe der PUK wieder zurücksetzen.

Nachdem Sie alle Eingaben getätigt haben, klicken Sie auf Ausführen um die Daten zu speichern.

Sie können als Administrator jederzeit PUK und PINs ändern unter TSE Einstellungen PIN / PUK Verwaltung.

TSE_Einrichtung_Einstellungen_PIN-PUK aendern.png

nach oben

Tags:
Erstellt von Afterbuy Team (bs) am 2013/07/12 16:27

Gliederung

Afterbuy Apps

  1. Afterbuy Kassenapp
  2. Afterbuy Lagerapp

This Xwiki is licensed under a Creative Commons 2.0 license